Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

 

 

Aku-Kinesio-Taping

 

 Im Gegensatz zu den in der Schulmedizin
 eingesetzten starren Tapes zur Ruhigstellung
 werden beim Kinesio- und Aku-Taping
 sehr dehnbare Tapes aus Baumwolle und
 einer dünnen Schicht Acrylkleber verwendet,
 die bewusst Muskel- und Gelenkbewegung
 zulassen, hingegen die Haut fixieren.


 Nach der Entfernung von Haaren und Fett
 an den zu behandelnden Stellen werden
 zunächst die Muskel- oder Gelenkzonen
 gedehnt und im Anschluss die ebenfalls
 vorgedehnten Tapes entlang der Muskeln
 und Sehnen angebracht.

 Bei der Bewegung dieses Bereichs bleibt
 die Haut an den Tapes haften und es kommt
 durch Reibung der Haut gegen die Unterhaut
 zu einer Stimulierung der Muskulatur, Gelenke
 oder Bänder.


 Durch den Einsatz von Tapes verschiedener
 Farben könne zusätzliche Effekte erzielt werden,
 wie zum Beispiel Beruhigung, Durchblutung
 oder Energiezufuhr.

 

Dauer der Anwendung ca. 20 Minuten pro Gelenk